SUPERRAVE - 24.05.17

w/ DJ KOZE, ACID PAULI, DIE VÖGEL, HELENA HAUFF, ...
TICKETS AVAILABLE HERE

MUSICA POVERA live! / SALEWSKI

DO/20/04/17
Einlass 21:00 / Beginn 22:00
Eintritt 10€

MUNICH AGAIN Thursdays
MUSICA POVERA live!
(Salewski, Zoro Babel, Manu Rzytki, Anton Kaun)
(Rituelle Straßenmusik/München)
N A Q (Nobody Answers Questions) live!
(Ippio Payo, Genelabo/München)
SALEWSKI DJ-Set!
(München)

Stars in the sky form constellations, but what about these shining talents that live among us? The constellation of Musica Povera is one that is bright and vibrant, even if still not on sky charts yet (read : they are not on the internet). The shine of Musica Povera’s name is only transferred by word of mouth. Come and witness a unique performance by some of the most talented musicians of this city, preceded by a world premiere public performance of Nobody Answers Questions (an audio-visual sound-image experience), followed by Salewski on the turntables…

Gegen alle Richtungen findet sie statt – als Einrichtung entgegen aller Geschäftigkeiten aller vorbeiziehenden Passanten, als Begleitumstand am Straßenrand: Eine urarme Musik, die klingt wie ein Tschandala, der mit dem Schlagen von Schleifeisen und Töpfen seine Ankunft kundtut, um den Angehörigen der höheren Kasten Gelegenheit zu geben, auf Abstand zu bleiben, sich ansonsten aber völlig absichtslos äußert. Und so wie ein Tschandala zum permanenten Umherwandeln verdammt ist, so müssen wir uns die Urwerksmusik der Vier von Salewskis Musica Povera als Perpetuum Mobile vorstellen. Die Vier, das sind: Salewski, Zoro Babel, Manu Rzytki und Anton Kaun. Ihre Spuren hinterließen alle schon in etlichen Formationen. Hier finden sie zu einer Form, die über das Format einer Band hinauswächst: Es ist eher schon ein eigenes Genre, das Salewskis Musica Povera im rituellen Charakter des Spiels finden, und selbst das ist unzureichend umschrieben, ist es doch schon: eine Seinsform.

Nobody Answers Questions,  Ein audio-visuelles Klang-Bilderlebniss. Nach unzähligen Zusammenarbeiten zwischen Josip Pavlov und Gene Aichner in den letzten 12 Jahren ist N A Q für beide Neuland. Sie haben nur das notwendigste dabei für die Überfahrt. Das musikalische und künstlerische Verständnis der beiden zueinander nimmt das Publikum mit. Alle begeben sich auf eine Reise im Unterdeck eines Schiffes – unangenehm, geborgen, ungemütlich, vertraut, eng, unbekannt – eine Reise ins Ungewisse voller Fragen – wer wird sie beantworten?

N A Q im Proberaum : https://vimeo.com/206420766

April 2017
April 2017
CIVIL CIVIC live!
April 2017
CIVIL CIVIC live!
3 YEARS TUESDAY SLUMP
April 2017
3 YEARS TUESDAY SLUMP
BORIS BREJCHA
April 2017
BORIS BREJCHA
UPSTARTS BLOCKSBERG
April 2017
UPSTARTS BLOCKSBERG